Einteilung der Judo-Techniken

Die Techniken des Kodokan Judo, so benannt nach der Schule von Kano Jigoro, werden eingeteilt in:

  • Nage Waza – Wurftechniken
  • Ne Waza (auch: Katame Waza)– Bodentechniken
  • Ate Waza – Schlag- und Tritttechniken

Die Wurftechniken werden unterteilt in:

  • Te Waza – Hand- und Schulterwürfe (andere Schulen wie Kawaishi unterscheiden heir ncoh zwischen Te Waza (Handwürfe) und Schulerwürfe (Kata Waza)
  • Koshi Waza – Hüftwürfe
  • Ashi Waza – Fuss- und Beinwürfe (für die der Kodokan berühmt ist)
  • Mae Sutemi Waza – Würfe aus der geraden Rückenlage nach Aufgabe des eigenen Gleichgewichts (Rückfallwürfe)
  • Yoko Sutemi Waza – Würfe aus der seitlichen Rückenlage nach Aufgabe des eigenen Gleichgewichts (Seitfallwürfe)

Die Bodentechniken werden unterteilt in:

  • Osaekomi Waza – Haltegriffe
  • Shime Waza – Würgegriffe
  • Kansetsu Waza – Hebeltechniken an Arm (einzig erlaubte Techniken im Wettkampf), Handgelenk, Fuss- und Kniegelenk, Hüftgelenk und Nacken

Die Schlag- und Trittechniken werden unterteilt (grob) in:

  • Uke Waza – Blocks und Meidbewegungen
  • Ude Ate Waza – Schlagtechniken mit Arm, Hand, Ellbogen, Faust
  • Ashi Ate Waza – Tritttechniken mit Fuss und Knie

Daneben gibt es:

  • Ukemi Waza – Fall- und Sturztechniken
  • Tai Sabaki, Koshi Sabaki und Te Sabaki – Dreh- und Bewegungstechniken mit Körper, Hüfte und Hand/Arm
  • Kuatsu – Wiederbelebung